UKW FREQUENZEN
17.06.17: Kramsach: Streit eskaliert+Innsbrucker in drei Jahren sechs Mal aus alpiner Notlage gerettet+Transitforum-Obmann Gurgiser genervt

Am Freitagnachmittag ist in Kramsach ein Streit zwischen zwei Männern eskaliert. Dabei hat ein 52jähriger seinen 41jährigen Kontrahenten mit einem Messer attackiert und Schnittverletzungen an der Hand zugefügt. Danach verschanzte er sich in seinem Haus, ließ sich dann aber widerstandlos festnehmen.

Aus einer alpinen Notlage gerettet werden musste am Donnerstagnachmittag ein 68jähriger Innsbrucker. Der Mann war am Lafatscher Joch unterwegs, gab dann aber an, aufgrund von Knieschmerzen nicht mehr weitergehen zu können. Die Bergrettung Hall stellte während des Bergeeinsatzes allerdings fest, dass der 68jährige offensichtlich unverletzt, aber erschöpft war und deshalb Probleme beim Abstieg hatte. Pikantes Detail am Rande. Der Mann musste in den letzten drei Jahren bereits sechs Mal aus einer alpinen Notlage gerettet werden.

Bei Mäharbeiten auf einer steilen Wiese ist gestern Abend in Serfaus ein 55jähriger Mann schwer verletzt worden. Weil die Mähmaschine umzukippen drohte, versuchte er diese zu halten. Ohne Erfolg. Der 55jährige wurde mitgerissen und dabei überrollt. Verletzt konnte der Mann noch selbst die Rettung alarmieren. Er wurde mit dem Notarzthubschrauber ins Krankenhaus nach Zams geflogen.

In Innsbruck ist seit Mittwochvormittag eine 64jährige Frau abgängig. Nach wie vor gibt es noch keine Hinweise über ihren derzeitigen Aufenthalt. Ein Unglücksfall wird nicht ausgeschlossen. Die Frau ist ca. 160 bis 165 groß, von molliger Statur und hat braune, schulterlange Haare. Die Polizei bittet um zweckdienliche Hinweise.

Am Dienstag veröffentlichte das Institut GfK ein Ranking, wonach Tirol mit durchschnittlich 21.803 Euro Kaufkraft pro Jahr den österreichweit letzten Platz belegt. Für Philipp Wohlgemuth, den neuen Vorsitzenden des ÖBG-Tirols, ein klares Zeichen für eine Anhebung des kollektivvertraglichen Mindestlohns. Zudem fordert er die Politik auf, mehr qualifizierte High-Tech- Jobs nach Tirol zu bringen und vermehrt in soziale Infrastruktur wie Pflege und Bildung zu investieren.

Die Neue Heimat hat gestern gemeinsam mit Wohnbaulandesrat Johannes Tratter in Schwaz ihr Fünf-Euro-Wohnprojekt einer Delegation aus Salzburg vorgestellt. Das Projekt hat national wie international für Aufmerksamkeit gesorgt, setzt es doch neu Maßstäbe in Sachen leistbares Wohnen. Folgeprojekte sind geplant. Aufgrund vergünstigter Rückzahlungskonditionen der Wohnbauförderung bis hin zu Reformen im Bau- und Raumordnungsrecht konnten die Baukosten deutlich reduziert und das Fünf-Euro-Wohnprojekt realisiert werden.

Gestern Nachmittag ist es auf einem Forstweg in Biberwier zu einem Unfall mit einem Mountaincart gekommen. Ein 37jähriger Deutscher verlor die Herrschaft über das Vehikel, kam von links von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Der Mann wurde aus dem Fahrzeug geschleudert und erlitt dabei Verletzungen unbestimmten Grades. Er wurde mit dem Notarzthubschrauber ins Klinikum nach Garmisch Partenkirchen geflogen.

Der langjährige Präsident der Tiroler Apothekerkammer Martin Hochstöger tritt bei den Neuwahlen am 21. Juni nicht mehr an. Nach zehn Jahren als Präsident der Tiroler Apotheker Kammer scheidet Martin Hochstöger mit Sommer 2017 aus seinem Amt aus. Hochstöger hat sich im vergangenen Jahrzehnt mit großem Engagement für das Tiroler Gesundheitssystem eingesetzt und die Weiterentwicklung im Apothekenwesen tatkräftig vorangetrieben. Er hat auch unter anderem eine Initiative zur Früherkennung von Diabetes mellitus Typ II ins Leben gerufen.

Und die Luftverschmutzung mit Stickstoffdioxid ist vielerorts in Österreich zu hoch. Das hat der VCÖ gestern bekannt gegeben. Der einsame Spitzenreiter kommt aus Tirol. An der Messstelle auf der A12 in Vomp wurden die weit höchsten Belastungen gemessen. Der Obmann des Transitforums Fritz Gurgiser zeigt sich indes genervt. Das Problem sei mittlerweile schon seit 20 Jahren bekannt. Derartige Pressemeldungen seitens des VCÖ vergleicht Gurgiser deshalb mit Olympischen Statistiken ohne Konsequenz.

Für Radio U1 Tirol: Andi Madersbacher

Musikgruppen
Familypartner
Shop
zurück
Drucken
nach oben
Schriftgröße: A A