UKW FREQUENZEN
16.06.17: Alkolenker mit 3,08 Promille verursacht in Obermieming Unfall mit drei Verletzten; Schüsse vor Lokal in Innsbruck heute Nacht & Brand im Recyclinghof Pfaffenhofen war fahrlässig oder absichtlich gelegt

Auf der Fernpassstraße in Obermieming hat gestern um kurz vor 18 Uhr ein stark alkoholisierter Tiroler PKW-Lenker einen Unfall verursacht. Er hatte sage und schreibe 3,08 Promille Alkohol im Blut. Der Mann aus dem Bezirk Innsbruck Land ist mit seinem Auto auf das Fahrbahnbankett und dann ins Schleudern geraten, bevor er seitlich gegen einen entgegenkommenden PKW prallte. Der 39jährige alkoholisierte Autolenker wurde mit seinem PKW in die angrenzende Wiese geschleudert, das entgegenkommende Fahrzeug drehte sich um die eigene Achse und blieb auf der Straße stehen. Beide Lenker und ein weiterer Insasse wurden unbestimmten Grades verletzt in die Krankenhäuser Zams und Hall gebracht. Dem Alkolenker wurde der Führerschein an Ort und Stelle abgenommen.

+ + +

Zum Teil heftige Gewitter sind gestern Abend und in der Nacht in Teilen Tirols niedergegangen. Im Bereich Judstal in Gries im Sellrain ist gegen 19:45 Uhr durch einen Blitzschlag ein kleinflächiger Waldbrand ausgebrochen. Die Feuerwehr konnte die Flammen mit Unterstützung eines Polizeihubschraubers gegen 23 Uhr löschen. Und riesiges Glück im Unglück hatte gestern gegen Viertel nach sieben Uhr am Abend ein Mann in Wattenberg, als er vom Blitz getroffen wurde. Die Einsatzkräfte konnten keine äußeren Verletzungen feststellen, der Mann wurde zur Abklärung jedoch in das LKH Hall geflogen.

+ + +

Brandstiftung dürfte wohl die Ursache für den Großbrand im Recyclinghof Höpperger in Pfaffenhofen in der Nacht auf gestern gewesen sein. Zu dieser vorläufigen Erkenntnis sind die Brandermittler gestern Nachmittag gekommen. Jetzt muss aber noch geklärt werden, ob diese Brandstiftung fahrlässig oder absichtlich herbeigeführt wurde. Mehr als 300 Feuerwehrleute aus Pfaffenhofen und Umgebung standen im Löscheinsatz, nachdem hunderte Tonnen von Plastikmüll zu brennen begonnen haben. „Brand Aus!“ konnte erst gestern am frühen Nachmittag gegeben werden. Die Feuerwehr hatte übrigens nicht nur gegen die Flammen anzukämpfen, sondern auch gegen die zahlreichen Schaulustigen, die den Einsatz erschwerten. Fünf Feuerwehrleute wurden durch Rauchgase verletzt.

+ + +

Eine zunächst verbale Auseinandersetzung zwischen einem 28jährigen Österreicher und einem 29jährigen Iraker ist heute gegen zwei Uhr in der Nacht vor einem Lokal in Innsbruck völlig eskaliert. Plötzlich und unvermittelt richtete der Österreicher eine Schreckschusspistole auf den Iraker, der ihm diese jedoch entreißen konnte und daraufhin einen Schuss in die Luft und einen weiteren auf den Boden absetzte. Beide Kontrahenten wurden festgenommen und in das Polizeianhaltezentrum Innsbruck gebracht. Zudem wurde gegen beide ein Waffenverbot ausgesprochen. Die zwei Männer werden angezeigt. Verletzt wurde niemand.

+ + +

Die Tiroler SPÖ-Frauensprecherin Selma Yildirim fordert mehr Ganztagesschulen. Tirol ist bei der externen Nachmittagsbetreuung österreichweit immer noch Schlusslicht, meint sie. Laut Yldirim brauchen rund 62% der Schulkinder beim Lernen die Hilfe der Eltern, meist der Mütter, die diese Aufgabe zusätzlich zu Job und Hausarbeit schultern. Sie fordert deshalb eine Entlastung und mehr Ganztagesschulen mit verschränktem Unterricht. Dies hätte auch noch einen weiteren positiven Aspekt. Denn dadurch könnten auch Kinder von einkommensschwächeren Familien, die sich keinen Nachhilfeunterricht leisten können, profitieren. Hochgerechnet werden in Tirol heuer ca. 6,4 Mio. Euro für Nachhilfe ausgegeben. Pro betroffenem Kind sind das im Durchschnitt knapp 700 Euro.

+ + +

Mehrere Radunfälle haben gestern bei herrlichem Wetter mehrere Verletzte gefordert:

Auf der Hochzirl Straße ist am Abend ein 51jähriger einheimischer Mountainbiker gestürzt und wurde über eine Leitschiene geschleudert. Der Radfahrer kam zwei Meter unterhalb der Straße zum Liegen und wurde von der Bergrettung und der Feuerwehr geborgen und danach unbestimmten Grades verletzt in die Klinik Innsbruck geflogen.

In Sölden sind am Nachmittag unabhängig voneinander zwei Radfahrer gestürzt. Auf der Forststraße unterhalb der Edelweißhütte sowie am Singletrail „Teäre Line“ unterhalb der Mittelstation der Gaislachkogelbahn sind jeweils ein 34jähriger Deutscher gestürzt. Schwer verletzt wurden sie zum Arzt gebracht.

In Weerberg ist zu Mittag eine 47jährige Österreicherin mit ihrem E-Bike gestürzt. Unbestimmten Grades verletzt wurde sie in das BKH Schwaz gebracht.

Und auf der Alpbacher Landesstraße im Ortsgebiet von Brixlegg ist am Vormittag ein 76jähriger Radfahrer gestürzt. Der Einheimische wurde unbestimmten Grades am Kopf verletzt und in das BKH Kufstein gebracht.

+ + +

Im Außerfern haben sich gestern zwei Motorradfahrer bei Unfällen verletzt:

In Häselgehr hat ein 74jähriger Einheimischer einen abbiegenden PKW zu spät bemerkt und beim Bremsen die Kontrolle über sein Bike verloren. Unbestimmten Grades wurde der Pensionist in das BKH Reutte geflogen.

Und in Berwang ist ein 41jähriger deutscher Motorradfahrer in einer Linkskurve gestürzt und wurde unbestimmten Grades in das BKH Reutte gebracht.

+ + +

Am Walchsee ist gestern Vormittag eine 48jährige Deutsche beim Wasserschifahren gestürzt und wurde dabei verletzt. Mit einer Geschwindigkeit von rund 45 km/h ist die Frau beim Überqueren einer Welle gestürzt. Unbestimmten Grades im Bereich des Brustkorbes verletzt wurde die 48jährige in das BKH Kufstein geflogen.

+ + +

Und die 7.Etappe der Tour de Suisse  startet heute in Zernez und führt über das Unterengadin nach Tirol, wo der Tour-Tross gegen 14:20 Uhr in Pfunds eintreffen wird. Für Verkehrsteilnehmer ergeben sich deshalb in den Bezirken Landeck und Imst Beschränkungen. Entlang der Tour de Suisse-Strecke ist auf den Bundesstraßen B180 Reschen-Straße, B171 Tiroler Straße und B186 Ötztal Straße sowie der Gletscherstraße in Sölden  mit  temporären Anhaltungen und kurzfristigen Sperren zu rechnen. Zudem ist der Landecker Tunnel auf der A12 Inntalautobahn in beiden Fahrtrichtungen ab ca. 14:20 Uhr bis voraussichtlich 15:05 Uhr für den gesamten Verkehr gesperrt, da das Rennen durch den Tunnel führen wird.

Und in Kitzbühel findet an diesem Wochenende die Triathlon-EM statt. Rund um den Schwarzsee ist daher immer wieder mit Straßensperren und Stauungen zu rechnen.



(für Radio U1 Tirol, Peter Marksteiner)

Musikgruppen
Familypartner
Shop
zurück
Drucken
nach oben
Schriftgröße: A A